Wir suchen...

neue Ideen und Anwendungen für ortsbasierte Dienste an Bahnhöfen. 

Wer den aktuellen Aufenthaltsort seiner Kunden kennt, kann sie passgenau ansprechen und informieren. Für eine Positionsbestimmung innerhalb von Gebäuden sind spezielle Technologien erforderlich, die in Kombination mit einem mobilen Endgerät eine ortsbezogene Kundenansprache ermöglichen. Hilf uns innovative, kontextbezogene und ortsbasierte Dienste (location based services) an Bahnhöfen zu entwickeln. Nutze dazu Lokalisierungstechnologien (z.B. Beacons, QR-Codes und NFC-Tags), um lokale Punkte wie Bahnsteige, Serviceangebote der DB, Restaurants und Geschäfte oder andere wichtige Einrichtungen eines Bahnhofs einzubeziehen. Kombiniere diese mit relevanten Informationen (z.B. offene Daten und DB Daten), um Bahnhofsnutzern neue Services in Echtzeit anzubieten.

Wir wollen...

eure Ansätze zur Verbesserung bisheriger Services bis hin zu Neuentwicklungen.

Unser Ziel ist es, schnell und mit möglichst geringem Aufwand sichtbare Verbesserungen für unsere Reisenden und Besucher am Bahnhof zu erreichen. Im Fokus stehen dabei insbesondere:

eine Erhöhung der Aufenthaltsqualität 

bessere Informationen für Reisende

neue Mehrwertdienste

Du solltest teilnehmen...

um zu zeigen, dass deine Ideen unsere Kunden einen Schritt weiter bringen.

Wir bieten einen Blick hinter die Kulissen der Bahnhöfe und öffnen exklusiv u.a. unsere Ortungsinfrastruktur am Berliner Hauptbahnhof sowie diverse Programmierschnittstellen (APIs) zu DB Informationen und Diensten. Du bekommst Unterstützung, denn innovative Ideen sind großartig, aber sie müssen sich als machbar erweisen (proof of concept). Bilde vor Ort mit anderen kreativen Köpfen ein Team und entwickle neue Ideen. Erstelle einen ersten Prototyp als Mockup, z.B. auf der "white label platform"  unseres Kooperationspartners Wingu. Du musst dazu nicht unbedingt ein Entwickler sein oder Wingu kennen. Andere Teammitglieder und unsere Coaches unterstützen dich bei der Entwicklung. Zeige einer gemischten Jury von DB Experten und Kundenvertretern, wie dein Service funktioniert. Die drei vielversprechendsten Prototypen werden ausgewählt, prämiert und nach Möglichkeit in der zweiten Jahreshälfte 2018 am Berliner Hauptbahnhof getestet. 

Deine Ideen werden belohnt…

denn es geht uns um den fairen Austausch und die gemeinsame Weiterentwicklung innovativer Ideen.

Wir bieten

•    Reisegutscheine (im Wert einer BahnCard 2. Klasse) für jeden Teilnehmer,
•    Geldpreise für die drei vielversprechendsten Services,
•    Testmöglichkeiten der prämierten Services im Berliner Hauptbahnhof.

Geldpreise:

1. Preis 3.000 €

2. Preis 2.000 €

3. Preis 1.000 €

Ablauf

Anmeldung
16.04.2018 - 23.05.2018
Auswahl Teilnehmer
28.05.2018
Einführung am Bahnhof (ab 16.30 Uhr)
14.06.2018
Ideenentwicklung & Feedbacks (ganztags)
15.06.2018
Präsentation & Preise (bis 15 Uhr)
16.06.2018

Questions and Answers

alle aufklappen
Gibt es einen Plan, nach einem erfolgreichen Pilotprojekt mit einem der Teilnehmer weiterzumachen?

Die drei vielversprechendsten Ideen werden ausgewählt, prämiert und nach Möglichkeit in der zweiten Jahreshälfte 2018 am Berliner Hauptbahnhof getestet. Wenn der Pilot aus unserer Sicht erfolgreich war, streben wir einen Rollout auf weitere Bahnhöfe an.

Wenn eine Implementierung geplant ist, ist dafür bereits ein Budget vorgesehen, oder wird die reale Installation längerfristig sein?

Derzeit ist noch kein konkretes Budget für eine flächendeckende Umsetzung geplant, da über diese ja erst nach einer Testphase entschieden werden kann.

Haben Sie bereits eine Indoor-Wegeleitslösung im Bahnhof?

Wir haben uns bereits mit verschiedenen Lösungen rund um das Thema Indoor Navigation an Bahnhöfen auseinandergesetzt. Aus diesem Grund möchten wir in dieser Challenge auch keinen Fokus auf reine Indoor-Navigations-Lösungen richten. Viel mehr sind Quick Wins gesucht, also schnell und mit geringem Aufwand umsetzbare Use Cases für orts- und kontextbezogenen Services, welche unmittelbar eine Verbesserung für unsere Reisenden und Besucher am Bahnhof erzielen.

Suchen Sie nach sehr konkreten Use Cases und Anwendungen, statt nach allgemeinen Anwendungsfällen "Information Delivery" oder "Analytics"?

Wir suchen konkrete Use Cases. Im Fokus stehen dabei insbesondere bessere Informationen für Reisende zur richtigen Zeit am richtigen Ort, eine Erhöhung der Aufenthaltsqualität am Bahnhof und neue Mehrwertdienste. Die Themen Indoor Navigation, Analytics, Couponing und Ausspielung von Content möchten wir dabei eher in den Hintergrund stellen. Gesucht sind schnell und mit geringem Aufwand umsetzbare Use Cases, welche unmittelbar eine Verbesserung für unsere Reisenden und Besucher am Bahnhof erzielen.

Gibt es eine Möglichkeit, eine Erstattung für Reisekosten zu erhalten?

Jeder Teilnehmer der Challenge erhält im Nachgang einen Gutschein im Wert einer BahnCard 50, 2. Klasse. Reisekosten können leider nicht erstattet werden.

Wenn wir ausgewählt werden, dürfen wir die Entwicklungsarbeit bereits vor dem Hackathon / Challenge-Datum beginnen?

Im Rahmen der Challenge sollen zunächst die Bedürfnisse der Reisenden und Besucher am Bahnhof beobachtet, identifiziert und nachempfunden werden, um ein besseres Verständnis für die Probleme der Zielgruppe zu bekommen und entsprechende Ideen für mögliche Lösungen abzuleiten. Daraus gewonnene Einsichten sind der Startpunkt für die eigentliche Ideengenerierung. Durch mehrfache Evaluationsschleifen gilt es, die ursprünglichen Ideen zu optimieren und an die Bedürfnisse der Zielgruppe anzupassen. D.h. die erste Idee wird innerhalb der Challenge weiter und weiter entwickelt. Aus diesem Grund ist es unseres Erachtens nicht sinnvoll, vor Beginn der Challenge in eine tiefe technische Umsetzung einzusteigen. Dennoch wünschen wir uns, dass ihr euch im Vorfeld schon einmal mit den Themen Indoor-Ortungstechnologien, vorhandene Informationen / Services / POIs an Bahnhöfen, Pain Points von Reisenden und Besuchern an Bahnhöfen, nutzbare Schnittstelleninformationen etc. auseinandersetzt und erste Ansätze entwickelt.

Können wir uns als Team anmelden und über die ganze Zeit zusammen arbeiten oder werden wir gemischt bzw. müssen wir weitere Teammitglieder aufnehmen?

Es können sich sowohl Einzelpersonen als auch ganze Teams (3-5 Personen) gemeinsam anmelden. Wir möchten, dass ihr, wie auf einem Hackathon, Ideen vorstellt und sich dazu Teams bilden. Wenn ihr keine eigene Idee einbringt, könnt ihr euch einem Themengeber anschließen. Man kann aber auch als Team geschlossen eine Idee bearbeiten und über die Challenge zusammen bleiben. Es gibt keinen Zwang,  andere Teammitglieder aufzunehmen. 

Weiterführende Informationen...

Informationen zu den Lokalisierungstechnologien: 

  • Rund 800 Beacons erlauben eine präzise Positionsbestimmung am gesamten Berliner Hauptbahnhof via Bluetooth. Damit können den Reisenden und Bahnhofsbesuchern am Point of Interest standortgenaue Informationen und Services auf ihr mobiles Endgerät übermittelt werden.

  • QR-Codes und NFC-Tags stellen ebenfalls Alternativen zur Positionsbestimmung dar. Sie erfordern jedoch eine Aktivität seitens des Kunden: dieser muss mit seinem Smartphone den QR-Code scannen oder dieses in die Nähe des NFC-Tags bewegen, um die darauf gespeicherten Informationen zu empfangen.

  • Die Nutzung von Geofencing via GPS (automatisiertes Auslösen einer Funktion beim Ein- oder Austreten eines GPS-fähigen Gerätes aus einer fest definierten geografischen Fläche) ist grundsätzlich ebenfalls möglich. Jedoch ist hierbei keine präzise Standortbestimmung gegeben.

Informationen zu POIs (Point of Interest):

  • Auf fünf Ebenen befinden sich zahlreiche POIs, die für die Reisenden und Besucher am Berliner Hauptbahnhof von großem Interesse sind.

  • Neben baulichen und technischen Anlagen wie z.B. Bahnsteige, Fahrkartenautomaten, Gleise und Gleisabschnitte, Aufzüge, Rolltreppen, Wartebereiche, Sitzgelegenheiten und Abfahrtstafeln sind auch die Standorte der verschiedenen DB Serviceangebote wie das DB Reisezentrum, DB Information, DB Lounge, Fundstelle und Schließfächer sowie WCs von hoher Wichtigkeit.

  • Es bestehen diverse Möglichkeiten der Anschlussmobilität am Bahnhof in Form von S-Bahn, U-Bahn, Bus, Tram, Taxi, Bike- und Carsharing, Fernbus und Mietwagenverleih. Ein Parkhaus ist ebenfalls an den Bahnhof angeschlossen.

  • Briefkasten, Geldautomaten, Apotheke, Buchhandel, Cafés, Bäckereien, Restaurants, Modegeschäfte, Elektronikfachgeschäfte, Drogerien und Dienstleistungsangebot – am Bahnhof ist für jeden etwas dabei. Ein Großteil der Geschäfte ist auch am Sonntag geöffnet.

Offene DB Daten, APIs und Anwendungen:

Vertiefte Informationen gibt es hier:

  • Alle POIs am und um den Berliner Hauptbahnhof findest du auf einen Blick in unserer App DB Bahnhof live.

  • Weitere Informationen zum Bahnhof sowie zu allgemeinen Produkten und Services sind außerdem auf unserer Webseite www.bahnhof.de erhältlich.

  • Die Webseite www.einkaufsbahnhof.de liefert neben Informationen zu Events an den Bahnhöfen auch Details zu den dort ansässigen Shops wie z.B. Standort, Angebot, Öffnungszeiten und akzeptierte Zahlungsmittel.

Die Gewinner:

Hier einige Impressionen der DB Challenge, die im Auftrag von Station&Service durchgeführt wurde. Alle Fotos (c) Deutsche Bahn, Fotograf Max Power